Archiv

Schiedsmann für 25 Jahre Ehrenamt ausgezeichnet

Red; 8. Jun 2013, 11:44 Uhr
Bild: privat --- Dr. Krapoth, Sigmar Kiupel, Christina Demmer, Rüdiger Gennies (v.l.).
ARCHIV

Schiedsmann für 25 Jahre Ehrenamt ausgezeichnet

Red; 8. Jun 2013, 11:44 Uhr
Reichshof - Nach einem Vierteljahrhundert als Schiedsmann für den Bezirk Denklingen und Umgebung gibt Sigmar Kiupel den Staffelstab an Christina Demmer weiter.
Mit einem feierlichen Akt wurden die ehrenamtlich tätigen Schiedspersonen in der Gemeinde Reichshof bedacht.  25 Jahre lang setzte sich Sigmar Kiupel als Schiedsmann im Bezirk Reichshof II (Denklingen und Umgebung)  für seine Mitbürger ein, und ist damit dienstältester Schiedsmann im Bezirk des Amtsgerichtes Waldbröl. Nach seiner fünften Wahlperiode beendet er seine Tätigkeit aus Altersgründen. Bürgermeister Rüdiger Gennies bedankte sich herzlich für Kiupels Einsatz. „Die Bereitschaft, sich einzubringen, fördert wesentlich den Zusammenhalt in der Gesellschaft“, so Gennies. Über viele Jahre habe Kiupel seine Kompetenz und Erfahrung eingebracht, um Kontrahenten an einen Tisch zu bringen, zu besänftigen und eine gütliche Einigung herbeizuführen. Auch bei Kiupels Ehefrau Sigrid bedankte sich Gennies für die stets engagierte Begleitung ihres Ehemanns bei der Ausübung des Schiedsamtes.

Dr. Fabian Krapoth, Direktor des Amtsgerichtes Waldbröl, zeichnete Kiupel mit einer Urkunde der Präsidentin des Landgerichtes, Gräfin von Schwerin, aus. Als besonderen Vorteil gegenüber einem Gericht schilderte er die Nähe der Schiedsmänner und -Frauen zu ihren Mitmenschen. „Durch diese Nähe ist die Möglichkeit eher gegeben, sich noch einmal die Hand zu reichen und einen Streit zu vergessen“, erklärte Dr. Krapoth. In seiner Tätigkeit hatte sich Sigmar Kiupel stets das Ziel gesetzt, die Menschen wieder zusammen zu bringen, damit sie im Dorf weiterhin miteinander umgehen können. „Wenn sich Kontrahenten zum Schluss die Hand reichten und wieder miteinander grillen konnten, war das für mich der schönste Lohn“, sagte Kiupel.

Anschließend begrüßten Dr. Krapoth, Bürgermeister Gennies und der zuständige Leiter des Reichshofer Ordnungs- und Meldewesens, Gerhard Dittich, Kiupels Nachfolgerin Christina Demmer offiziell im Ehrenamt.  

Die Reichshofer Schiedspersonen

Schiedsamtsbezirk I (Eckenhagen und Umgebung)
Bruno Schröder
Hilgenstock 3
51580 Reichshof-Eckenhagen
Tel.: 02265/99 01 38

Schiedsamtsbezirk II (Denklingen und Umgebung)
Christina Demmer
Blasseifener Straße 8
51580 Reichshof-Eichholz
Tel.: 02296/9 99 94 13

Die genaue Zuordnung der Reichshofer Ortschaften zu den beiden Schiedsamtsbezirken ist im Internet zu finden unter www.reichshof.de.