TENNIS

Abstiegskampf statt Freudentaumel

ll; 12.06.2019, 16:40 Uhr
TENNIS

Abstiegskampf statt Freudentaumel

  • 0
ll; 12.06.2019, 16:40 Uhr
Reichshof – Das Herren-60-Team des TC Wiehltal bangt um den Klassenerhalt - Herren 55 schielen trotz Niederlage Richtung Oberliga.

Nachdem die Tennisspieler des TC Wiehltal (TCW) im vergangenen Tennissommer aus dem Feiern nicht herauskamen und sich über zahlreiche Aufstiege freuen durften, geht es in diesem Sommer für manche der 14 Teams im Tabellenkeller zur Sache.

 

Die 1. Herren-60 des TCW befindet sich nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. Verbandsliga nun im Abstiegskampf und die Chancen auf den Klassenerhalt sind bei 0:8-Punkten bei noch einem ausstehenden Match nur noch gering. Die verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle konnten sie nicht kompensieren. Das Herren-30-Team setzte sich als Aufsteiger in der 1. Verbandsliga nach zunächst zwei unglücklichen 4:5-Niederlagen in Frechen und gegen Bliesheim im Auswärtsmatch bei Ford Köln mit 6:3 durch. Man hofft, in den beiden noch ausstehenden Matches, den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen zu können.

 

Der dritte Aufsteiger in die 1. Verbandsliga, die Herren 55, rangiert nach drei 5:4-Erfolgen in Serie und einer 3:6-Niederlage im letzten Match bei Aachen-Brand auf dem zweiten Tabellenplatz. Das vierte Verbandsligateam, die Herren 65, kämpfen in der 2.Verbandsliga als aktuell Vorletzter auch um den Klassenerhalt. Das Team gewann bei drei Matches bisher lediglich mit 4:2 gegen Blau-Gold Bonn.

 

In der 2. Bezirksliga spielen vier Teams des TC Wiehltal. Die Damen 40, mit Mannschaftsführerin Ilka Kistner, rangieren nach drei Spieltagen mit 2:4-Punkten auf Rang fünf, die Juniorinnen, mit Spielführerin Eva Toews, finden sich mit 5:1 in Lauerstellung auf Rang zwei wieder. Die Junioren mit Teamkapitän Laurenz Pack stehen mit einem ausgeglichenen Punktekonto ebenso auf Rang drei der Tabelle wie die Knaben, mit Mannschaftsführer Leon Wiesner, bei 3:1-Punkten.

 

Gleich vier Wiehltaler Teams kämpfen in der 1. Kreisliga um Spiel, Satz und Sieg. Die Herren, mit Kapitän Florian Breidenbach, stehen nach zwei Spielen ohne Punktverlust auf dem zweiten Platz und haben ebenso wie die Damen-50 mit Teamchefin Heidrun Schuer (6:2-Punkte und Rang zwei) Chancen auf den Aufstieg. Die 2. Herren-30, mit Mannschaftsführer Tobias Holschbach, steht mit 1:3-Punkten auf Rang vier und das 2. Knabenteam mit Kapitän Mika Wirths mit 0:4-Punkten auf dem fünften Rang.

 

In der 2. Kreisliga belegt das Team der Herren 50 mit Mannschaftsführer Michael Heinrich mit 2:4-Punkten Platz vier und die Damen mit Teamchefin Eva Toews rangieren mit 2:6-Punkten auf dem vorletzten Platz in der 3. Kreisliga.

WERBUNG

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.