WIRTSCHAFT

Schmidt + Clemens trotzt der Pandemie

Red; 22.04.2021, 16:44 Uhr
WIRTSCHAFT

Schmidt + Clemens trotzt der Pandemie

  • 0
Red; 22.04.2021, 16:44 Uhr
Lindlar – Umsatz des Edelstahlspezialisten sinkt im zurückliegenden Geschäftsjahr nur leicht – Teilweise Kurzarbeit am deutschen Standort.

Schmidt + Clemens (S+C) hat das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem deutlich positiven Ergebnis abgeschlossen. Mit etwa 1.100 Mitarbeitern weltweit erzielte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 255,2 Millionen Euro (Vorjahr: 265,7 Millionen Euro). Die Bilanzsumme erhöhte sich von 168 Millionen auf 177 Millionen Euro im Berichtsjahr. Dies hat das Unternehmen mitgeteilt.

 

Die Pandemie sorgte zwar aufgrund staatlicher Anordnung für eine kurzzeitige Schließung des Standortes in Malaysia und auch für Kurzarbeit in Deutschland. Generell sei das Unternehmen aber gut vorbereitet gewesen. Man habe schnell auf hybride oder virtuelle Formate umgestellt, um den Kontakt zum Kunden zu halten, berichtet Jan Schmidt-Krayer, geschäftsführender Gesellschafter von S+C.  Technische Lösungen machten es möglich, Mitarbeitern bei Bedarf mobiles Arbeiten zu ermöglichen. Umfangreiche Hygienekonzepte an allen Standorten führten dazu, dass das Risiko von Infektionen minimiert wurde.

 

WERBUNG

Erstmals veröffentlichte das Unternehmen einen Bericht zur Nachhaltigkeit. S+C vereine demnach Ökologie, Ökonomie und Soziales zu einem Dreiklang. Dies sei nicht immer einfach, wie Jan Schmidt-Krayer am Beispiel der deutschen Energiepolitik verdeutlicht. „Nachhaltiges Handeln ist wichtig, aber die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Es macht keinen Sinn, unseren deutschen Standort wirtschaftlich beispielsweise durch die Abgaben für erneuerbare Energien so zu belasten, das nachhaltiges Handeln unbezahlbar wird. Der nationale Emissionshandel, also eine neue CO2-Abgabe, belastet uns in diesem Jahr mit etwa 165.000 Euro, 2026 werden es schon 430.000 Euro sein“.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.