FUSSBALL

Die Ambitionen bleiben unverändert

jlo; 30.07.2021, 08:30 Uhr
Fotos: privat.
FUSSBALL

Die Ambitionen bleiben unverändert

  • 1
jlo; 30.07.2021, 08:30 Uhr
Lindlar - Der TuS Lindlar strebt erneut den Aufstieg an - Aufgebot gezielt verstärkt - Vorbereitungsphase läuft holprig.

Von Jürgen Lorenz

 

„Wir sind noch lange nicht da, wo wir hinwollen“, hebt Trainer Norbert Scheider vor dem Saisonauftakt mahnend den Zeigefinger. Es hat sich gezeigt, dass der eine oder seiner Schützlinge während der Corona-Unterbrechung nicht den gesteckten Ansprüchen gerecht wurde. „Wir haben eine sehr gute Mannschaft mit viel Potenzial. Aber man muss auch einiges dafür tun“, wird der Übungsleiter nicht müde, auf die Defizite hinzuweisen. Bislang wartet Scheider vergeblich auf einen Sieg in der Testspielreihe. Gegen die Bezirksligisten FV Wiehl II (0:5) und TV Hoffnungsthal (1:7) setzte es deftige Niederlagen. Gegen den B-Ligisten SV Frielingsdorf II reichte es lediglich zu einer Nullnummer.

 

[Norbert Scheider und sein Team wollen zurück in die Bezirksliga.]

 

Die Ferienzeit ist aktuell der größte Gegner des TuS-Trainers. Aufgrund der Pandemie haben viele Spieler keinen Urlaub im Voraus geplant und verabschieden sich nun nach und nach. „Da ist natürlich wenig planbar und man muss ständig umdenken“, ist häufig lediglich die Hälfte des Kaders bei den Einheiten. „Deswegen sind wir konditionell nicht auf der Höhe. Allerdings hat die lange Pause auch bewirkt, dass, obwohl die Spieler teilweise schon Jahre miteinander kicken, das Spielverständnis fehlt.“ Aber die Akteure würden selbstkritisch damit umgehen und seien zumindest verbal auf dem richtigen Weg. „Wir werden bis zum Meisterschaftsstart unsere PS auf den Platz kriegen“, ist Scheider überzeugt.

 

Das 4-4-2 wird erneut die favorisierte Systemvariante sein. Aber auch ein 4-5-1 und weitere Optionen gehören zum Repertoire seiner Equipe. „Wir werden vorbereitet sein, wobei im Moment nicht viel Taktiktraining möglich ist. Das Spielermaterial ist auf jeden Fall vorhanden, um agieren und reagieren zu können.“ Nicht mehr zum Aufgebot gehören Pascal Nguyen und Kevin Rautenberg. Marvin Wesenberg (SV Westhoven-Ensen) und Tim Schmitz (TV Hoffnungsthal) haben höherklassig gespielt und steigern die Qualität nochmals. „Beide sind topfit und haben einen richtig guten Eidruck hinterlassen“, so Scheider. Rico Brochhaus wird dagegen wegen eines Achillessehnenabriss in den nächsten Monaten nicht zur Verfügung stehen.

 

„Wir wollen in die Bezirksliga“, macht Scheider kein Geheimnis aus den Ambitionen des Vereins. „Allerdings brauchen wir dazu ein Quäntchen Glück und wir müssen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Meistertitel schlagen.“ Schönenbach und Jan Wellem Bergisch Gladbach sind zweifelsohne die stärksten Mitbewerber. „Und Wipperfürth wird ebenfalls oben mitmischen“, hofft Scheider neben dem Aufstieg vor allen Dingen auf eines: „Eine Saison mit dem TuS zu Ende spielen dürfen, ohne dass Corona uns wieder einen Strich durch die Rechnung macht.“

 

Zugänge

Marcel Besgen (Rot-Weiß Olpe), Tim Schmitz (TV Hoffnungsthal), Marvin Wesenberg (SV Westhoven-Ensen), Tim Lamers (eigene U19)

 

Abgänge

Pascal Ngyuen (SV Westhoven-Ensen), Kevin Rautenberg (SV Union Rösrath)

 

[Norbert Scheider und Joachim Wesenberg (re.) mit den Neuzugängen.]

 

Der Kader

 

Tor

Marco Bong, Marcel Besgen, Jan Becker (Standby)

 

Abwehr

Rico Brochhaus, Moussa Daffe, Justin Ebert, Luca Jansen, Tobias Mibis, Tim Schmitz, Hüseyin Faruk Tokay, Berkay Yasar

 

Mittelfeld

Marc Bruch, Lukas Dappen, Max Geßner, Tibor Heber, Tim Lamers, Marius Mukherjee, Dominik Pröpper, Moritz Stellberg, Marvin Wesenberg, Gian Luca Wester

 

Angriff

David Förster, Lukas Schiffarth, Jonathan Spicher, Anton Zeka

 

Trainer

Norbert Scheider (wie bisher)

 

Co-Trainer

Joachim Wesenberg

WERBUNG

KOMMENTARE

1

Aufstieg, mit wem?
Der TuS hat einen viel zu kleinen und mittlerweile alten Kader. Schon drei Langzeitverletzte und einige Standup Spieler. Wie soll da Konkurrenzkampf im Training entstehen? Die Mannschaft hat sich mittlerweile auf Kreisliga A Niveau eingespielt. Das Management hat es verpasst, die Mannschaft mal mit richtig Qualität und Quantität zu verstärken, wie es z.B. Jan Wellem oder auch Frielingsdorf mit 10 neuen gemacht hat. Ohne Investitionen steigt man nicht auf.
Wieder eine Saison mehr in der Kreisliga A.

Beobachter , 31.07.2021, 12:50 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.