FUSSBALL

Ein Torrekord für die Geschichtsbücher

lo; 18.06.2019, 16:05 Uhr
Foto: Björn Loos --- Am Pfingstwochenende gewann Wipperfeld den Kreispokal.
FUSSBALL

Ein Torrekord für die Geschichtsbücher

  • 0
lo; 18.06.2019, 16:05 Uhr
Wipperfürth - Mit 306 Saisontreffern stellten die B-Juniorinnen der DJK Wipperfeld eine bundesweit einmalige Bestmarke auf - Double-Gewinn als Belohnung.

Der Herren-C-Ligist VfL Berghausen hat in der abgelaufenen Saison in 28 Partien 156 Treffer erzielt – das ist eine beeindruckende Bilanz. Doch gegen das Offensivfeuerwerk, das die B-Juniorinnen der DJK Wipperfeld zündeten, wirkt der VfL-Angriff fast wie ein laues Lüftchen: Unglaubliche 306 Tore markierte das Team von Coach Ralf Wasserfuhr in der Kreisliga – und das in lediglich 24 Begegnungen. Damit stellten die DJK-Mädels einen bundesweiten Rekord auf. Selbst die Kreisliga C-Reserve von Rot-Weiß Oberhausen (241 Tore) musste irgendwann abreißen lassen.  

 

„Das konnte man in dieser Form nicht erwarten, zumal die Mannschaft größtenteils aus Spielerinnen aus dem C-Jugend-Jahrgang besteht“, sagt der Trainer. Die Initiative zur Gründung des Teams ergriff Wasserfuhrs Tochter Lilli vor drei Jahren. Sie trommelte ein paar Freundinnen aus der örtlichen Grundschule zusammen, nach und nach gesellten sich weitere Akteurinnen hinzu. Papa Ralf übernahm den Trainerposten und erkannte schnell, welch großes Potenzial in dem Team steckt.

 

„Man hat direkt gesehen, dass die Mädels richtig gut kicken können. Dabei ist uns sicherlich zugutegekommen, dass die meisten vorher bei den Jungs aktiv waren“, erklärt Wasserfuhr. Auch Julia Mickenhagen spielte beim VfB Kreuzberg mit dem männlichen Nachwuchs, bevor sie in den Felsenpark wechselte – und fortan Tore am Fließband lieferte.

 

WERBUNG

114 Treffer gingen in der vergangenen Spielzeit auf das Konto der Stürmerin, die damit sogar die ebenso sagenhafte Quote von Kapitänin Lilli Wasserfuhr, die 96-mal knipste, toppte. Aufzuhalten waren die Wipperfelderinnen von nichts und niemandem. „Natürlich gab es ein paar knappere Ergebnisse, aber insgesamt sind die Mädchen sehr souverän aufgetreten“, erklärt Wasserfuhr, der von Betreuerin Lea Gerhards und Co-Trainer Udo Hembach unterstützt wird.

 

Der Staffelsieg gelang mit blütenreiner Weste, wobei Wasserfuhr sich zwischenzeitlich um die Bestmarke Sorgen machen musste. Der SV Thier, der mit 29:2 und 31:0 geschlagen wurde, zog seine Mannschaft zurück. Allerdings erst nach dem 1. Mai, weshalb die Resultate in der Wertung blieben. Als Krönung sicherte man sich den Kreispokal durch einen 1:0-Sieg gegen Vizemeister 1. FFC Bergisch Gladbach. Schützin des goldenen Tores war - wie sollte es anders sein - Julia Mickenhagen. Ein schöner Abschluss für die Goalgetterin, die ihr Glück nun bei Bayer 04 Leverkusen versucht.      

 

In der nächsten Saison betreten Wasserfuhr und Co. Neuland. Geplant ist eine Spielgemeinschaft mit Blau-Weiß Biesfeld, einhergehend mit dem Wechsel vom 7er-Spielbetrieb aufs Großfeld und dem Gang in die Bezirksliga. „Das ist auch für mich als Trainer eine neue Herausforderung“, ist Wasserfuhr gespannt, wie sich seine Schützlinge in der höheren Spielklasse verkaufen. „Dort erwarten uns härtere Brocken“, ist er überzeugt.

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.