KAFFEEKLATSCH

Kreativer DJ aus Leidenschaft

ls; 02.05.2020, 08:00 Uhr
Fotos: Leif Schmittgen (Titel, Text 1 und 2), Olaf Hinze (Text 3 und 4), Sarah Voss (Text 5 und 6).
KAFFEEKLATSCH

Kreativer DJ aus Leidenschaft

  • 1
ls; 02.05.2020, 08:00 Uhr
Marienheide - Olaf Hinze legt seit vielen Jahren auf und ist zudem als Veranstaltungstechniker unterwegs – In Coronazeiten hat er sich für seinen Heimatort Müllenbach etwas Besonderes einfallen lassen (Mit VIDEO).

Von Leif Schmittgen

 

Bei Olaf Hinze jucken die Finger gehörig, wie er offen im Gespräch zugibt. Denn seine große Leidenschaft, das Auflegen von Musik, muss wegen des anhaltenden Veranstaltungsverbots ruhen. Oft ist der 42-jährige Müllenbacher an Wochenenden als DJ und Veranstaltungstechniker unterwegs. Weil er von seiner Leidenschaft nicht lassen kann, hat er sich für seinen Heimatort eine besondere Art der Beschallung einfallen lassen:  „Ich habe mir überlegt, vom heimischen Balkon aus  Musik zu machen“, berichtet er.

 

[Videobearbeitung: Michael Kleinjung/Quellen: Privat.]

 

Zunächst mit Sorgen, Nachbarn könnten sich beschweren, baute er Teile seines Equipments auf und startete an einem Samstag im März sein Experiment. „Die Resonanz war überwältigend. Mich haben etliche Lobesbekundungen und sogar Musikwünsche auf vielen Kanälen erreicht“, freut sich der DJ. Ansporn genug für ihn, die Aktion an zwei weiteren Samstagen fortzusetzen. „Beim ersten Mal haben Polizei und Ordnungsamt vorbeigeschaut, haben meine Aktion aber mit einem Lächeln bestaunt“, so Hinze. Als vor einigen Wochen die von ihm organisierte Neuauflage des Konzertevents „Müllenbach steht Kopp“ abgesagt werden musste, weitete er seine Idee der Balkonbeschallung kurzerhand aus.

 

WERBUNG

 

Auf einem Anhänger installierte er seine Technik und ließ sich durchs Dorf chauffieren. Über soziale Netzwerke hatte Hinze alle Müllenbacher dazu aufgerufen, sich im Familienkreis - und unter Einhaltung des Kontaktverbots – in den Garten zu setzen und auf diese Weise an einer Gemeinschaftsaktion der völlig neuen Art teilzunehmen. In Müllenbach ist es Usus, gemeinsam Feste zu feiern, etliche Dorfbewohner nahmen spontan an der „größten Gartenparty Deutschlands“ (Hinze) teil. Und mehr noch. Marcel Westerhof und Andre Wasserfuhr, Mitglieder des Feuerwehrmusikzugs Marienheide, hatten ein Blaskonzert in luftiger Höhe von der Drehleiter aus gegeben, andere packten die Gitarre aus und stimmten mit ein.

 

 

Finanziell schöpft der DJ aus Leidenschaft von seinen Aktionen keinen Vorteil, im Gegenteil: „Ich habe sogar einen Generator angeschafft, um die Anlage mit Strom zu versorgen“, berichtet Hinze. In normalen Zeiten spielt er bei Festen aller Art auf und organisiert Veranstaltungen. Der gelernte Energieelektroniker ist hauptberuflich im Messebau tätig. Vier Jahre lang drückte er auf eigene Kosten die Schulbank und nennt sich heute „Meister der Veranstaltungstechnik“ und legte danach noch die Fachprüfung „Veranstaltungssicherheit“ ab.

 

 

Besonders letzteres Thema liegt Hinze am Herzen: „Ich war regelmäßig als Gast bei der Loveparade“. Das Unglück 2010 in Duisburg bezeichnet Hinze als schwarzen Tag in seinem Leben. „Das war für mich der Anstoß zur Weiterbildung“, verrät er mit emotionaler Stimme. „Die Sicherheit von Gästen und Künstlern steht für mich immer an erster Stelle, deswegen wollte ich fit im Thema sein." Den Spaß am Auflegen wurde bei Olaf Hinze bereits im zarten Alter von 14 Jahren geweckt. „Zum 40. Geburtstag meiner Mutter 1992 habe ich erstmals hinter dem Mischpult gestanden“, erinnert er sich.

 

 

Damals noch mit einfachem CD-Player und Kassettenrekorder, die heute auf dem Speicher gelagert sind. Modernste digitale und professionelle Technik hat die alten Geräte längst ersetzt. Schnell hatte sich sein Engagement im Freundeskreis herumgesprochen, sodass er immer häufiger Feiern für den richtigen Ton sorgte. Zu Beginn noch mit einer gewissen Scheu vor dem Publikum. Diese habe er erst während seines Wehrdienstes abgelegt. „Ich habe 1999 bei Radio Andernach (Auslandsradio der Bundeswehr, Anm. d. Red.) einen Lehrgang für Tontechnik besucht, war aktiv ins Geschehen  eingebunden und hatte zwangsläufig mit vielen Menschen zu tun“, nennt Hinze den Zeitpunkt, als er das Lampenfieber endgültig besiegt hatte.

 

Trotz seines umfassenden Fachwissens lässt er sich bis heute gerne als „DJ“ bezeichnen und präsentiert stolz das Logo auf seinem Polohemd. Der Schriftzug ziert die Letter „DJ Hinz & Kunz“. Den Spitznamen wurde ihm während eines Schülerpraktikums verpasst und hat in der Region längst Kultstatus erreicht. „Auf meinem Gewerbeschein ist ein komplizierter Firmenname eingetragen“, fügt der Müllenbacher mit einem Schmunzeln hinzu. Und weil ihm weiterhin die Finger jucken und ihm in seinem Heimatort sogar Transparente mit Danksagungen entgegengestreckt wurden, möchte der DJ die Aktion in umliegenden Dörfern wiederholen. Anfragen dazu haben ihn in den vergangenen Tagen etliche erreicht.

 

 

Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite von DJ Hinz & Kunz.

 

 

KOMMENTARE

1

Sehr schöner Bericht. Danke, Olaf! Müllenbach steht Kopp hätte nicht schöner werden können. Wir haben aber auch gezeigt, dass wir mit Abstand feiern können. Und zwar mit Abstand am Besten!!! ;-)

Veit Gaudich, 02.05.2020, 16:01 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.