LOKALMIX

Europäische Mobilitätswoche: Gummersbach setzt auf Sicherheit und Nachhaltigkeit

pn; 15.09.2021, 16:40 Uhr
Oberberg Aktuell
LOKALMIX

Europäische Mobilitätswoche: Gummersbach setzt auf Sicherheit und Nachhaltigkeit

  • 1
pn; 15.09.2021, 16:40 Uhr
Gummersbach – Die Kreisstadt nimmt erstmals an der jährlich stattfindenden Europäischen Mobilitätswoche teil – Bevölkerung soll sensibilisiert werden – Drei Grundschulen mit Vorreiterrolle.

[Grafiken/Foto: Stadt Gummersbach.]

 

Weniger Autofahren, öfter mal zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV unterwegs. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, um klimafreundlich mobil zu sein. Für dieses Thema wirbt die jährlich stattfindende Europäische Mobilitätswoche (EMW). Sie ist eine Initiative der Europäischen Kommission und findet vom 16. bis zum 22. September statt und steht 2021 unter dem Motto „Aktiv, gesund und sicher unterwegs“. Erstmals wird in diesem Jahr auch die Stadt Gummersbach daran teilnehmen.

 

WERBUNG

„Dabei geht es grundsätzlich darum, Themen nachhaltiger Mobilität in den Fokus zu rücken und den Bürgern näher zu bringen“, erklärt Felix Borscz, Klimaschutzmanager der Stadt Gummersbach. In der Kreisstadt hat man sich vorgenommen im Premierenjahr klein anzufangen. Während in Großstädten wie Leipzig ganze Innenstadtringe für den Autoverkehr gesperrt werden, setzt man im Oberbergischen zunächst auf kleine Aktionen und Angebote und will vor allem über die sozialen Medien dem Bürger zeigen, in welchen Feldern die Stadt bereits aktiv ist.

 

[An jedem Tag der EMW informiert die Stadt über Social Media seine Bürger zu einem anderen Thema.]

 

Bereits seit Juli bietet Gummersbach ein Pedelec-Fahrtraining mit der zertifizierten Radfahrtrainerin Anke Prinz an. Der für Freitag geplante Termin muss allerdings wegen einer Verletzung der Geschäftsführerin des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) Köln ausfallen. Der Termin im Oktober ist bereits ausgebucht. Die zweite Aktion betrifft die Grundschulen. Losgelöst von der EMW gibt es eine Kooperation mit mehreren Schulen zum Thema Schulwegsicherung. Die Gemeinschaftsgrundschulen Steinenbrück, Windhagen und Niederseßmar werden Vorreiter und richten ihre Projektwochen gezielt auf das Thema aus. „Wir wollen bei den Kindern mehr Selbstständigkeit auf dem Schulweg etablieren und den Eltern signalisieren, dass ihr Nachwuchs sicher ist und kein Eltern-Taxi benötigt“, sagt Francis Jovan, Ressortleiter Straßen und Verkehr.

 

Zusätzlich wurden im Stadtgebiet kleine Quizze (Foto) an den Ampelmasten installiert. Mit Fragen zum Thema Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer soll auch hier sensibilisiert werden. „Beim Warten auf Grün kann man sich die Antwort auf die Fragen überlegen und auf der andere Seite der Straße dann nachlesen“, so Borscz. Die vierte Aktion beginnt am morgigen Donnerstag: Jeden Tag während der EMW wird die Stadtverwaltung über seine Social Media Kanäle zu ausgewählten Themen den Bürger informieren. Den Beginn macht das Radverkehrskonzept der Stadt, das von einem renommierten Ingenieurbüro entworfen wurde. Weitere Themen sind der Badebus an der Aggertalsperre, Pedelec-Training, der sichere Schulweg, Barrierefreiheit in der Stadt, Fahrradabstellanlagen und die E-Mobilität.

 

KOMMENTARE

1

Ich frage mich, warum die Stadt Gummersbach nicht ihre Agentur "gmerleben" beauftragt, eine entsprechende Veranstaltung zur Mobilitätswoche auf die Beine zu stellen. Gerade nachhaltige Mobilität wird in Zukunft mit Blick auf den Klimawandel auch bei uns im Oberbergischen immer wichtiger.

Jedenfalls funktonieren Veranstaltungen wie der "Gummersbacher Autosalon" (in Kooperation mit "gmerleben") ja auch hervorragend ...

R. Gerhards, 16.09.2021, 08:52 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.