LOKALMIX

Neues Büro am Bismarckplatz

ks; 30.11.2021, 13:50 Uhr
WERBUNG
Foto: Stadt Gummersbach --- Ab heute bieten Mitarbeiter des Ordnungsamtes in der Stadtwache einen neuen Anlaufpunkt bei ordnungsrechtlichen Fragen.
LOKALMIX

Neues Büro am Bismarckplatz

  • 0
ks; 30.11.2021, 13:50 Uhr
Gummersbach – Mit der Stadtwache bietet das Ordnungsamt der Stadt Gummersbach ab heute eine zentrale Anlaufstelle an.

Ob Lärm in der Nachbarschaft, eine geplante Feier oder Nachfragen zur Corona-Schutzverordnung – die Mitarbeiter des Gummersbacher Ordnungsamtes werden bei ihren Streifzügen durch die Stadt immer wieder von ratsuchenden Passanten angesprochen. „Wir erleben oft, dass von Kollegen Bürgergespräche geführt werden. Vieles kann man auch auf der Straße besprechen“, meint Jürgen Harant, Fachbereichsleiter Öffentliche Ordnung und Sicherheit. Aber nicht alle Fragestellungen sind zwischen Tür und Angel zu klären. So bietet das Ordnungsamt ab heute mit der Stadtwache am Bismarckplatz eine zentrale Anlaufstelle an.

 

Bürgermeister Frank Helmenstein macht deutlich: „Die Bürgerkommunikation wird großgeschrieben.“ Viele Anfragen würden das Ordnungsamt erreichen – und während der Pandemie sei die Nachfrage nach Gesprächen massiv gestiegen. Die personelle Verstärkung des Ordnungsamtes in den vergangenen Monaten scheint damit eine logische Konsequenz zu sein. Acht Mitarbeiter werden Harant zufolge im Außen- und Streifendienst eingesetzt, zwei weitere Mitarbeiter stehen den Bürgern ab heute in der Stadtwache zur Verfügung. Doch mit den gestiegenen personellen Ressourcen benötigte das Team auch mehr Platz.

 

WERBUNG

Bei der ersten Begehung der Räumlichkeiten am Bismarckplatz habe dem Ordnungsamtsleiter Harant zufolge Oliver Orth die Idee zur Stadtwache gehabt. „Das ist ein unkompliziertes und niedrigschwelliges Angebot“, ist Helmenstein, der auch den Posten des Ordnungsdezernenten bekleidet, überzeugt. Außendienstkoordinator Orth hofft, dass die Stadtwache künftig von zahlreichen Bürgern mit ordnungsrechtlichen Fragen, Problemen und Nöten aufgesucht wird – nicht zuletzt aufgrund der kurzen Wege, sollten Anfragen an andere Abteilungen weitergeleitet werden. Auch bei künftigen Veranstaltungen auf dem Bismarckplatz sei die Stadtwache laut Orth als zentrale Anlaufstelle nutzbar.

 

Helmenstein, der in seiner Berufslaufbahn auch mal als Ordnungsamtsleiter tätig war, hat in den vergangenen Monaten einen Imagewandel wahrgenommen: „Das Ordnungsamt war nicht immer sehr beliebt, aber das hat sich in der Pandemie geändert. Viele sind dankbar für die Präsenz – auch Gastronomen.“ Wichtig sei auch die Partnerschaft mit der Polizei. So würden wöchentlich gemeinsame Dienstbesprechungen und auch Streifen stattfinden. In der Stadtwache steht neben Oliver Orth auch Viktor Klöckner, ehemals stellvertretender Wachleiter der Gummersbacher Polizei, als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Die Stadtwache ist an den Markttagen, also dienstags und donnerstags, von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Die Räumlichkeiten befinden sich in der ersten Etage am Bismarckplatz und können über die Treppe zum Rathaus oder barrierefrei über einen Aufzug erreicht werden. Darüber hinaus sind die Ansprechpartner unter Tel.: 02261/87 25 72 sowie per Mail an stadtwache@gummersbach.de zu erreichen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.