LOKALMIX

Neues Medieninstitut am Campus eröffnet

sj; 11.12.2019, 11:03 Uhr
Fotos: Simon Jolbej --- Prof. Dr. Gerhard Hartmann (v.li.), Prof. Hermann Kornacher, Prof. Dr. Christian Averkamp, Prof. Dr. Kristian Fischer, Prof. Dr. Martin Eisemann.
LOKALMIX

Neues Medieninstitut am Campus eröffnet

  • 0
sj; 11.12.2019, 11:03 Uhr
Gummersbach – Im Bereich der Medieninformatik gibt es am Campus Gummersbach der TH Köln jetzt das „Advanced Media Institute“.

Von Simon Jolbej

 

An der TH Köln Campus Gummersbach hat ein neues Institut im Bereich der Medieninformatik eröffnet: Das „Advanced Media Institute“ (auf Deutsch etwa „Institut für fortschrittliche Medien“) beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit der Konzeption, Entwicklung, Distribution, Perzeption und gesellschaftlichen Wirkung von Advanced Media. Der Fokus liegt auf audiovisuellen Medien und interaktiven Anwendungen bezüglich der algorithmischen Verarbeitung und Interaktion mit dem Menschen ebenso wie auf dem Internet als Medium der Vernetzung von Diensten, Informationen und Menschen.

 

WERBUNG

Die Betrachtung erfolgt laut der TH in horizontaler Ebene in einem breiten Sinne, von klassischen digitalen Medien (Audio, Video, Bild) bis hin zu neuen Entwicklungen (soziale Medien, webbasierte Dienste, virtuelle/augmentierte Welten). In vertikaler Ebene wird die gesamte Kette von der Erzeugung, algorithmischen Verarbeitung, Übertragung bis hin zur Perzeption und gesellschaftlichen Wirkung von Medien betrachtet.

 

Die TH möchte damit als Informatikkompetenz noch sichtbarer werden und die Forschung und Lehre mitgestalten. Die leitenden Personen sind Prof. Dr. Martin Eisemann als Direktor und Prof. Hermann Kornacher als stellvertretender Direktor. Prof. Christian Noss ist als Institutsmitglied dabei. Im Bereich der Medieninformatik sind aktuell unter anderem firmennahe Praxisprojekte angesiedelt.

 

[Ein Student erklärt einem Kommilitonen seine App zur Kontrolle von Benachrichtigungen in sozialen Kontexten.]

 

Neuste Investition des Medieninstituts ist ein neues Motion Capture System. Bei diesem werden weder spezielle Anzüge noch Sensoren auf den Leuten angebracht, um deren Bewegungen aufzeichnen zu können. Seit der Reakkriditierung 2017 stiegen die Studenten der Medieninformatik stark an, sodass mittlerweile ungefähr 680 Bachelor und 85 Masterstudenten an dem Campus in Gummersbach studieren. Die Absolventen hätten große Berufschancen, da einige schon während des Studiums in verschiedenen Firmen bei Projekten mitarbeiten und teilweise auch schon vor dem Studienabschluss fest eingestellt werden, so Prof. Eisemann.

 

Neben der Eröffnungsfeier fand am Dienstag auch der alljährliche "Showcase" statt, bei dem Studenten einige Projekte vorstellten. Beispiele sind Informationen zu Gemälden in Museum, ein Konzept für das Luca-Cranach-Archiv oder „WahlGenial“, bei dem digitale Medien Jugendliche und junge Erwachsene zur Teilnahme an politischen Wahlen motivieren sollen.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.