LOKALMIX

Pfarrstellenkonzeption 2030 wird beschlossen

Red; 13.05.2022, 11:46 Uhr
LOKALMIX

Pfarrstellenkonzeption 2030 wird beschlossen

  • 0
Red; 13.05.2022, 11:46 Uhr
Oberberg - Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises An der Agger findet in Oberwiehl statt - Weichen für die Zukunft stellen.

Der Kirchenkreis An der Agger mit seinen 24 Kirchengemeinden lädt auf Freitag, 20. Mai, zu seiner Kreissynode ins evangelische Gemeindehaus Oberwiehl in der Hindelanger Straße 2 ein. Dabei steht eine Weichenstellung von enormer Tragweite für alle Kirchengemeinden und die Ebene des Kirchenkreises an: Hauptthema der Beratungen ist die Beschlussfassung eines Pfarrstellenplans für das Jahr 2030, die "Pfarrstellenkonzeption 2030" (OA berichtete).

 

In einem mehrmonatigen Prozess hat die "AG Pfarrstellenkonzeption" neue Ideen zu inhaltlichen Schwerpunktsetzungen und zu Regionalisierungen entwickelt, heißt es in einer Mitteilung. Die AG hat nach Abschluss ihrer Beratungen nun einen Beschlussvorschlag vorgelegt, wie sich der Kirchenkreis künftig mit einer deutlich verringerten Pfarrstellenzahl neu organisieren kann. Denn nach Berechnungen der Evangelischen Kirche im Rheinland wird es im Jahr 2030 für die 24 Kirchengemeinden und die Kirchenkreisebene nur noch 26 Pfarrstellen geben.

 

WERBUNG

Leitfragen der Beratungen waren: Wie kann man weiterhin - auch mit weniger Personal im Pfarramt - Menschen im Leben und im Glauben stärken? Wo wird in den nächsten Jahren der geistige Schwerpunkt für die Arbeit in den Kirchengemeinden und im Kirchenkreis gesetzt?

 

Die Synode beginnt am Freitag um 17 Uhr mit einer Andacht von Pfarrer Dr. Alexander Warnke. Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind laut Mitteilung willkommen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.