SPORTMIX

Bischmisheim zeigt BCW die Grenzen auf

lo; 20.06.2021, 18:50 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Das Wipperfelder Team bei der Siegerehrung, die Bürgermeisterin Anne Loth (untere Reihe re.) und der aus Wipperfürth stammende Präsident des Landessportbundes NRW, Stefan Klett (obere Reihe li.), vornahmen.
SPORTMIX

Bischmisheim zeigt BCW die Grenzen auf

  • 0
lo; 20.06.2021, 18:50 Uhr
Wipperfürth – Aus der Titelpremiere vor heimischem Publikum wurde nichts: Im Finale um die Deutsche Badminton-Meisterschaft musste sich der 1. BC Wipperfeld dem Favoriten geschlagen geben.

Der Traum vom Gewinn des ersten Mannschaftstitels ist geplatzt: Die Badminton-Asse des 1. BC Wipperfeld unterlagen im Finale um die Deutsche Meisterschaft dem Favoriten 1. BC Bischmisheim mit 1:4. Der Champion von 2019 – im Vorjahr war der Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie komplett eingestellt worden – bestätigte seine Ausnahmestellung. Bereits von 2006 bis 2010 sowie 2015, 2016 und 2018 hatten die Saarländer den Riegel-Pokal geholt.

 

[Felix Burestedt verbuchte den einzigen Zähler für die Gastgeber.]

 

Wipperfelds Vereinschef Andreas Lamsfuß präsentierte sich als fairer Verlierer, wobei ihm die Enttäuschung im ersten Moment nach der Niederlage anzumerken war. „Wenn man so weit gekommen ist, will man natürlich gewinnen. Bischmisheim hat sich verdient durchgesetzt, hatte aber im ersten Herrendoppel auch Glück“, so Lamsfuß.

 

In der besagten Auftaktpartie wollten Mark Lamsfuß und Jones Ralfy Jansen die Initialzündung zur Überraschung geben und nach einer 2:0-Satzführung rückte der Matchpunkt für das BCW-Duo in greifbare Nähe. Doch Peter Käsbauer und Marvin Seidel, mit dem Lamsfuß bei den Olympischen Spielen in Tokio im Doppel antreten wird, kämpften sich in beeindruckender Manier zurück und rissen das Ruder noch herum.

 

[Kristin Kuuba und Jie Yao konnten im Doppel nicht gewinnen.]

 

Im Parallelspiel kassierte das Damendoppel Kristin Kuuba und Jie Yao gegen Isabel Herttrich und Stine Küspert, die den physisch stärkeren Eindruck hinterließen, eine Vier-Satz-Pleite, sodass Wipperfeld vor den anschließenden Begegnungen bereits gehörig unter Druck stand. Eine einseitige Angelegenheit war das zweite Herrendoppel, das die Bischmisheimer Ruben Jille und Michael Fuchs fast nach Belieben beherrschten.

 

Kurz darauf keimte nach dem Einzelerfolg von Felix Burestedt gegen Fabian Roth etwas Hoffnung auf, allerdings machte Daniel Nikolov mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Samuel Hsiao die letzten Hoffnungen auf eine Aufholjagd zunichte. Die gesamte Gäste-Equipe stürmte den Court und ließ ihrer Freunde im Jubelkreis freien Lauf. „Deutscher Meister wird nur der BCB“ skandierten die Akteure. Hängende Köpfe dagegen bei den Wipperfeldern, die anlässlich der Siegerehrung aber wieder ein wenig lächeln konnten. Als kleines Trostpflaster gab es für jeden eine Silbermedaille. „Der zweite Platz ist auch ein guter Platz“, meinte Lamsfuß.

 

Meisterwürdig war zweifellos der Rahmen in der Wipperfürther Voss-Arena, in der schon das Qualifikationsturnier für das Final Four stattgefunden hatte (OA berichtete). Für die Auflage im kommenden Jahr will Lamsfuß sich erneut bewerben, Schauplatz soll dann die SCHWALBE arena in Gummersbach sein. Als Ausrichter eines solchen Event hat der 1. BC eine perfekte Visitenkarte abgegeben.

 

[Begeisterung auf der einen, Ernüchterung auf der anderen Seite.]

 

1. BC Wipperfeld – 1. BC Bischmisheim 1:4.

 

1. Herrendoppel

Mark Lamsfuß/Jones Ralfy Jansen – Peter Käsbauer/Marvin Seidel 11:9, 11:5, 9:11, 5:11, 8:11

 

Damendoppel

Kristin Kuuba/Jie Yao – Isabel Herttrich/Stine Küspert 11:8, 7:11, 7:11, 9:11

 

1. Herreneinzel

Felix Burestedt – Fabian Roth 11:6, 7:11, 11:8, 11:6

 

2. Herrendoppel

Ruben Jille/Michael Fuchs – Iikka Heino/Adam Mendrek 11:8, 11:9, 11:3

 

2. Herreneinzel

Samuel Hsiao – Daniel Nikolov 7:11, 2:11, 8:11

WERBUNG

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.