SPORTMIX

Bitteres Olympia-Aus für Lamsfuß im Mixed

lo; 26.07.2021, 09:00 Uhr
Archivfoto: Michael Kleinjung --- Mark Lamsfuß musste seine Viertelfinal-Hoffnungen begraben.
SPORTMIX

Bitteres Olympia-Aus für Lamsfuß im Mixed

  • 0
lo; 26.07.2021, 09:00 Uhr
Oberberg - Der Wipperfelder Badmintonakteur Mark Lamsfuß und seine Spielpartnerin Isabel Herttrich scheiden nach einer unglücklichen Niederlage im letzten Vorrundenduell aus (AKTUALISIERT).

+++3. Meldung (Montag, 9:00 Uhr)+++

 

Für Mark Lamsfuß sind die Olympischen Spiele in Tokio schon nach der Vorrunde beendet. Nachdem er gestern bereits mit seinem Doppelpartner Marvin Seidel gegen die Chinesen den Kürzeren gezogen hatte und damit die Hoffnungen auf die Qualifikation fürs Viertelfinale begraben musste, verlor er heute im Mixed mit Isabel Herttrich das letzte Gruppenduell gegen Tang Chun Man/Tse Ying Suet aus Hongkong - nach einem dramatischen Verlauf.

 

Die Asiaten sicherten sich den ersten Satz mit einem 22:20. Genauso knapp ging es im zweiten Abschnitt zu, in dem die Deutschen mit dem gleichen Ergebnis die Oberhand behielten. Im entscheidenden dritten Satz setzte sich das Duo aus Hongkong mit 21:16 durch und löste damit das Ticket für die Runde der letzten Acht, während Lamsfuß und Herttrich mit leeren Händen dastehen. Morgen steht für Lamsfuß und Seidel noch die bedeutungslose Vorrundenpartie gegen die US-Amerikaner S-Amerikaner Ryan und Phillip Chew auf dem Programm.          

 

 

+++2. Meldung (Sonntag, 10:50 Uhr/AKTUALISIERT: 12:35 Uhr)+++

 

Am zweiten Olympia-Wettkampftag haben Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich den ersten Vorrundensieg eingefahren. Das deutsche Mixed-Duo knüpfte an die gute Leistung gegen die Weltranglisten-Dritten Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping (China) an und schlug die Malaysier Chan Peng Soon und Goh Liu Ying, die bei den Spielen in Rio im Jahr 2016 Silber gewonnen hatten, mit 21:12 und 21:15. Die Entscheidung über den Einzug ins Viertelfinale fällt somit am Montag im letzten Gruppenduell mit den WM-Dritten Tang Chun Man/Tse Ying Suet aus Hongkong.

 

Im Herren-Doppel ist der Traum vom Erreichen der Runde der letzten Acht hingegen beendet. Zusammen mit Marvin Seidel unterlag Lamsfuß den an Nummer drei gesetzten Chinesen Li Jun Hui/Liu Yu Chen (Weltranglistenplatz 6) mit 14:21 und 13:21 und kassierte damit nach der Auftaktschlappe gegen Takeshi Kamura und Keigo Sonoda aus Japan die zweite Niederlage. Die Deutschen erwischten einen guten Start und führten zu Beginn mit 11:8, doch nach der obligatorischen Spielunterbrechung in der Satzmitte wurden die Asiaten immer stärker, während Lamsfuß und Seidel wie schon gestern viele Patzer einstreuten.

 

Im zweiten Durchgang trat keine Besserung ein. Die Vize-Europameister liefen schnell einem deutlichen Rückstand hinterher, den sich nicht mehr wettmachen konnten. Fast schon bezeichnend, dass die Begegnung mit einem einfachen Netzfehler Seidels zu Ende ging. Insgeheim hatte sich das Duo sogar Chancen auf eine Medaille ausgerechnet, das frühzeitige Aus ist daher, bei aller Spielstärke der gegnerischen Teams, eine herbe Enttäuschung, zumal beide Pleiten am Ende deutlich ausfielen. Das letzte Gruppenmatch gegen die US-Amerikaner Ryan und Phillip Chew am Dienstag ist bedeutungslos.          

 

 

+++1. Meldung (Samstag, 13:30 Uhr)+++

 

Badmintonakteur Mark Lamsfuß vom 1. BC Wipperfeld ist bei den Olympischen Spielen in Tokio mit zwei Niederlagen gestartet. Im Mixed-Doppel unterlag der 27-Jährige mit seiner Spielpartnerin Isabel Herttrich (1. BC Bischmisheim) den Weltranglisten-Dritten Wang Yi Lyu und Huang Dong Ping aus China mit 0:2. Für das deutsche Duo lag eine Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen. Im ersten Spielabschnitt hatten Lamsfuß und Herttrich sogar einen Satzball, mussten sich dann aber mit 22:24 geschlagen geben. Der zweite Durchgang ging mit 21:17 an die favorisierten Asiaten.

 

WERBUNG

Nur wenige Stunden später war Lamsfuß zusammen mit Marvin Seidel im Herren-Doppel gefordert, allerdings hatten die Vize-Europameister gegen die Japaner Takeshi Kamura/Keigo Sonoda (Weltranglistenplatz 5) nicht den Hauch einer Chance und verloren deutlich in zwei Sätzen (13:21, 8:21).  

 

Am Sonntag bestreitet Lamsfuß die nächste Doppelschicht: Mit Herttrich geht es im zweiten Gruppenspiel gegen die Malaysier Chan Peng Soon und Goh Liu Ying, die bei Olympia in Rio vor fünf Jahren Silber gewannen, weiter. Zusammen mit Seidel, der zur kommenden Saison von Bischmisheim nach Wipperfeld wechselt, trifft er auf die Chinesen Li Jun Hui und Liu Yu Chen. Da sich nur die ersten Beiden jeder Gruppe für das Viertelfinale qualifizieren, sind die deutschen Paarungen fast schon zum Siegen verdammt.

 

Bitterer Auftakt im Handballturnier für Deutschland und den Marienheider Paul Drux, der in der Bundesliga für die Füchse Berlin aufläuft. Gegen Spanien erlitt das Team von Trainer Alfred Gislason eine unglückliche 27:28-Pleite. Dabei erzielte Drux zwei Treffer. Am Montag steht das Duell gegen den Südamerika-Meister Argentinien auf dem Programm.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.