BLAULICHT

Hackenberg: Brandursache geklärt

mkj; 14.04.2021, 12:10 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Auf der Suche nach Brandnestern wurde über Leitern auf der Rückseite des Gebäudes und der Drehleiter Teile der Dachhaut geöffnet.
BLAULICHT

Hackenberg: Brandursache geklärt

mkj; 14.04.2021, 12:10 Uhr
Bergneustadt - Heiße Asche löste das Feuer aus - In Hackenberg stand ein Holzschuppen komplett in Flammen (AKTUALISIERT).

+++ 3. Meldung (Mittwoch, 14. April, 12:10 Uhr)+++

 

Das Ergebnis der polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache in Bergneustadt-Hackenberg liegt vor: Demnach hatte heiße Asche in einem Gefäß das Feuer in dem Holzunterstand ausgelöst, wie Polizeisprecher Michael Tietze mitteilte.

 

+++ 2. Meldung (Mittwoch, 7. April, 13:15 Uhr)+++

 

Nach dem Feuer am vergangenen Montag steht die Ursache noch nicht fest. "Die Brandermittler haben den Start der Arbeiten witterungsbedingt auf Freitag verschoben", berichtet Polizeisprecher Michael Tietze. Anfang März hatte es auf dem Hackenberg Feuerwehreinsätze wegen brennender Mülltonnen gegeben. In diesen Fällen wird Brandstiftung vermutet (OA berichtete). Einen Zusammenhang zum aktuellen Fall sieht Tietze aber nicht.

 

+++ Originalmeldung (Montag, 5. April, 9:15 Uhr )+++

 

In Bergneustadt-Hackenberg  stand in der Nacht ein Holzschuppen in Vollbrand. Über ein Dutzend Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei reihten sich in der Nacht auf einer Länge von rund 100 Metern entlang der engen Straße "Zum Knollen" aneinander.

 

[Der Holzschuppen brannte vollig aus]

 

"Wir wurden gegen 1 Uhr von der Kreisleitstelle alarmiert. Gemeldet wurde ein brennender Holzschuppen zwischen zwei Wohngebäuden, was sich auch bestätigte“, berichtete der Leiter der Bergneustädter Feuerwehr, Michael Stricker, vor Ort. Der Holzschuppen zwischen einer Hauswand und auf der anderen Seite an der Garage des Nachbarhauses gebaut, stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Flammen.„Durch die enorme Hitzeentwicklung und die lodernden Flammen ist das Feuer auf den Dachstuhl eines Gebäudes übergeschlagen. Dadurch hat sich starker Rauch innerhalb des Einfamilienhauses entwickelt“, so Stricker. Es wurde ein massiver Außenangriff vorgenommen, um die weitere Ausbreitung  auf die benachbarten Gebäude zu verhindern.

 

[Der Holzschuppen stand direkt zwischen zwei Wohnhäusern]

 

Zusätzlich waren mehrere Feuerwehrkameraden mit Atemschutz im Gebäude, um  Brandherde auf dem Dachboden zu löschen. Schließlich wurde das Dach stellenweise mit Einsatz der Drehleiter abgedeckt, um Glutnester ausfindig zu machen. Vor Ort waren die Einheiten aus Bergneustadt Hackenberg mit rund 75 Kräften. Die Ursache des Feuers ist unbekannt und wird jetzt von Brandermittlern der Kriminalpolizei untersucht.  Niemand wurde verletzt, der Einsatz war um 4 Uhr beendet.


Zu dieser Meldung werden keine Leserkommentare freigeschaltet.

BILDERGALERIE

WERBUNG