JUNGE LEUTE

Größeres Interesse als im vergangenen Jahr

ls; 16.09.2021, 15:00 Uhr
Fotos: Leif Schmittgen --- Junge Menschen aller weiterführenden Schulen im Kreis besuchten das heutige "Career Dating" in Lindlar-Klause.
JUNGE LEUTE

Größeres Interesse als im vergangenen Jahr

  • 0
ls; 16.09.2021, 15:00 Uhr
Lindlar - Rund 700 Schüler tauschten sich heute mit 34 Ausstellern unterschiedlicher Branchen über Ausbildungs- und Karrierechancen beim „Bergischen Career Dating“ der Lang Academy aus.

Von Leif Schmittgen

 

Cecile (16) und Romy (17) vom Berufskolleg Hepel fragten heute Vormittag Dirk Kölschbach (Foto), Ausbildungsleiter bei der Industrie- und Handelskammer, Löcher in den Bauch. „Welche Karrieremöglichkeiten habe ich in den unterschiedlichen Branchen und welche Berufe entsprechen überhaupt meinen Neigungen?“, waren nur einige Fragen der Schülerinnen. Entsprechende Tipps und Weiterempfehlungen gab es vom Experten am IHK-Stand. 34 Aussteller der unterschiedlichsten Gewerke hatten im Gebäude der Lang Academy heute Morgen ein Ohr für rund 700 junge Menschen von weiterführenden Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet beim „Bergischen Career Dating“ in Lindlar-Klause.

 

[Iris Ermert-Berg und Celina Camassa vom Pfarrer Braun-Haus in Lindlar informierten über Chancen in den Pflegeberufen.]

 

Zum ersten Mal dabei waren Iris Ermert-Berg vom Pfarrer Braun-Haus in Lindlar und ihr Schützling Celina Camassa, die sich im zweiten Lehrjahr zur Pflegefachfrau befindet. „Die Nachwuchskräfte können sich so aus erster Hand Erfahrungen berichten lassen“, meinte Ermert-Berg. Die Auszubildende berichtete den zahlreichen Klienten zum Beispiel, dass es seit Kurzem keine getrennte Schulung mehr zwischen Kranken- und Altenpflegern gibt. „Auf Wunsch ist eine Spezialisierung im dritten Jahr möglich“, so Celina.

 

WERBUNG

Hunger auf Technik machte der Veranstalter selbst: Ausbildungsleiterin Lina Lang und Vertreter der Fachabteilungen erläuterten den Interessierten unter anderem den Aufbau eines Projektors und machten den Schülern damit den Beruf des „Elektronikers für System und Geräte“ schmackhaft. Ein riesiges Display von 108 Zoll prangte zudem am Stand von Lang. Der Aufbau und Einsatz sollte für die Eventbranche - das Kerngebiet der Lang Academy - werben. Im zweiten Lehrjahr zur Veranstaltungskauffrau befindet sich Lara Vieth, die mit der Organisation des "Career Datings" beauftragt war. In den drei Monaten Vorbereitungszeit besuchte die 19-Jährige alle weiterführenden Schulen im Oberbergischen und rief potenzielle Aussteller an, um Werbung für die Ausbildungsmesse zu machen.

 

[Lara Vieth (li.) organisierte das "Career Dating". Ihre Kollegin Mia Beutelstahl war im vergangenen Jahr selbst noch Besucherin und empfing heute die Gäste am Eingang als neue Lang-Auszubildende.]

 

Ganz ins kalte Wasser geschmissen wurde die Nachwuchskraft dabei nicht, sondern sie griff auch auf die Erfahrungen ihrer Vorgänger zurück - das "Career Dating" fand heute bereits zum zehnten Mal statt. Mit dabei waren auch Vertreter der größten Oberbergischen Arbeitgeber, wie S&C, Pferd, Unitechnik oder Oni sowie Banken und Handwerksbetriebe. Der Rheinisch-Bergische Kreis war ebenfalls vor Ort, der Oberbergische Kreis war zudem mit dem Impfmobil vor dem Eingang vertreten. Klaudia Rzechaczek, Marketingdirektorin bei Lang, freute sich, dass mehr Aussteller als im vergangenen Jahr an Bord geholt wurden. „Insbesondere die Pflegeberufe gewinnen wieder mehr an Bedeutung“, sah sie einen Grund für den Anstieg. Aber auch die nunmehr gelockerten Coronabedingungen hätten für mehr Nachfrage gesorgt.

 

 

Pandemiebedingt, aber auch, um den Schülern mehr Zeit für ihre Fragen zu geben, hatte man „Timeslots“ für die Schüler eingerichtet. Koordiniert wurde die An- und Abfahrt per Schulbus mit der Gemeinde Lindlar sowie getrennten Ein- und Ausgängen zur Ausstellung. Das nächste "Career Dating" findet am 15. September 2022 statt.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.