LOKALMIX

Studenten proben für große TV-Show

ls; 22.01.2022, 10:00 Uhr
Fotos: Leif Schmittgen - Im TV-Studio der Technischen Hochschule finden seit Oktober regelmäßig Proben für die Live-Show statt.
LOKALMIX

Studenten proben für große TV-Show

  • 0
ls; 22.01.2022, 10:00 Uhr
Gummersbach - Unter der Leitung von Prof. Dr. Hans Kornacher entsteht auf dem TH-Campus ein Streamingprojekt, das am 27. Januar im Internet ausgestrahlt wird.

Von Leif Schmittgen

 

[Die Moderatoren Tom Gerold (rechts) und Kevin Kevin Repke tauschen sich während der Proben regemäßig aus.]

 

Tom Gerold hat trotz seines jungen Alters von 21 Jahren schon einiges an Sprecherfahrung gesammelt, kommentierte er in der Vergangenheit doch mehrfach E-Sports-Events. Deswegen war für den Studenten der Medieninformatik an der Technischen Hochschule (TH) in Gummersbach schnell klar, dass er am Wahlpflichtfach „Studioproduktion – Livesendung“ unter Leitung von Prof. Dr. Hans Kornacher teilnimmt. Schließlich kann er dort seine sprecherischen Fähigkeiten einbringen und lernt noch jede Menge dazu. „Es ist spannend, in die anderen Bereiche hineinzuschnuppern“, sagt der Gummersbacher. Denn redaktionelle Erfahrung, Wissen über Ton-und Lichttechnik sowie das technische Zusammenspiel bei einer TV-Produktion blieben Gerold bis hierhin vorenthalten.

[Im Regieraum (Foto oben) laufen die Bilder der vier Kameras zusammen, werden abgemischt und schließlich mit passendem Ton ins Internet gestreamt.]

 

Seit Semesterbeginn im Oktober ist er mit rund 25 weiteren Studenten nun mit Proben für die Spielshow „Schlag die Profs“ beschäftigt, die am Donnerstag, 27. Januar, live auf dem Twitch-Kanal der Hochschule im Internet ausgestrahlt wird. Keiner der Teilnehmer möchte zu viel über den Inhalt verraten, um die Spannung nicht vorwegzunehmen. Nur so viel ist bekannt: Die Sendung wird Wissens-, aber auch Geschicklichkeitselemente unter Einsatz von Spielkonsolen enthalten, in denen die jungen Menschen sich mit ihren Professoren duellieren. Zudem gibt es für Zuschauer die Möglichkeit, sich im Chat interaktiv an der Sendung zu beteiligen.

 

WERBUNG

[Auf Schnelligkeit wird es bei der Beantwortung der Quizfragen ankommen.]

 

Während der Umbauphasen auf den insgesamt drei Bühnen übernimmt Co-Moderator Kevin Repke (22) das Kommando und führt auf einer Couch Interviews mit den Showgästen. „Der Kurs soll dazu dienen, dass die Teilnehmer praktische Erfahrung sammeln, die sie später im Beruf anwenden können“, sagt Kornacher. Es sei wichtig umzusetzen, was man vorab am Rechner gelernt habe. Wie setzt man die Protagonisten mit Scheinwerfern ins rechte Licht, wie werden die von den vier Kameras eingefangenen Bilder bei der Regie zusammengefügt und kommt schließlich auch der richtige Ton bei den Zuschauern an? Diese und weitere Aufgaben sind den Projektgruppen vorgegeben, das Konzept und den Inhalt der Show haben die Studenten aber in Eigenleistung erarbeitet. 

 

Der Kurs findet seit einigen Jahren stets im Wintersemester statt. In der Vergangenheit hatte man unter anderem den Vorlesewettbewerb oder auch eine Medienpreisverleihung live übertragen. Im vergangenen Jahr wurde pandemiebedingt pausiert. „Alle haben sich gefreut, endlich wieder in Präsenz zusammenzukommen“, nennt Hans Kornacher einen weiteren wichtigen Vorteil seines Praxiskurses.

 

Die Show startet am Donnerstag, 27. Januar, um 18 Uhr auf dem Twitch-Kanal mithkoeln und ist zeitnah auch auf dem Youtube-Kanal @mikoeln zu sehen.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.