LOKALMIX

75 Jahre: Ein Erfolgsmodell feiert Geburtstag

pn; 14.09.2021, 12:40 Uhr
Fotos: Peter Notbohm --- Mit einem kurzweiligen Programm wurde der 75. Geburtstag der VHS Gummersbach in der Halle 32 gefeiert.
LOKALMIX

75 Jahre: Ein Erfolgsmodell feiert Geburtstag

  • 0
pn; 14.09.2021, 12:40 Uhr
Gummersbach - Festakt der Volkshochschule Gummersbach in der Halle 32 anlässlich des 75. Geburtstags der Institution.

Mit einem großen Jubiläumfestakt feierte die Volkshochschule Gummersbach (VHS) am Montagabend ihren 75. Geburtstag. Verwaltungsmitarbeiter, Teilnehmer aus VHS-Kursen, Dozenten und Vertreter der Politik würdigten die Historie der Bildungsinstitution mit einem kleinen Rahmenprogramm in der Halle 32.

 

In der langen Geschichte der Gummersbacher VHS nahmen über 100.000 Teilnehmer an weit über 10.000 Kursen teil. „Es gibt also einen guten Grund das hier heute zu feiern“, leitete Dominik Clemens, Leiter der Volkshochschule, den Abend ein, der vom Ründerother Kabarettisten und Pfarrer Rainer Schmidt (Foto) kurzweilig und mit einer Prise schwarzem Humor gewürzt moderiert wurde. Sich selbst bezeichnete der 56-Jährige als „Theorist“ – eine Mischung aus Theologe und Kabarettist und erklärte dem Publikum zunächst einmal seine Definition der VHS: „Das ist wie eine Selbststärkeerfahrung – Du kannst es vielleicht noch nicht, aber du kannst es hier lernen.“

 

WERBUNG

Anschließend blickte Bürgermeister Frank Helmenstein in seiner Jubiläumsrede auf die Highlights aus 75 Jahren Gummersbacher Volkshochschule zurück, die 1946 kurz nach dem 2. Weltkrieg in ärmlichen Verhältnissen begannen – damals hatte es nicht einmal genug Papier für die Lehrpläne gegeben und trotzdem wurde die VHS auch im Oberbergischen ein Erfolgsmodell. Sie sei eine zutiefst demokratische Institution, das habe nicht zuletzt die Flüchtlingskrise im vergangenen Jahrzehnt gezeigt, betonte der Politiker und schloss seinen Vortrag mit einem Vergleich: „Was Mozart für die Musik ist, ist die Volkshochschule für die Erwachsenenbildung – nämlich für die Ewigkeit.“

 

Abgerundet wurde das Programm durch ein Grußwort von Celia Sokolowsky, Direktorin des VHS-Landesverbandes NRW, einem launigen Vortrag von Dr. habil Marion Grein, die dem Publikum mit ihrem Programm „Das Gehirn, Limbi & die VHS Gummersbach“ unter anderem die Unterschiede zwischen dem männlichen und weiblichen Gehirn aufzeigte, sowie einer kurzen Talkrunde mit Dominik Clemens, Renate Comuth, ehemalige Lehrerin im zweiten Bildungsweg, Jürgen Hefner, technischer Beigeordneter, und Erica Mertens, VHS-Dozentin. Für die musikalische Note sorgte das Saxophonquartett der Musikschule Gummersbach.

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.